• SERVICE (0281) 300 27 460

  • ​KOSTENLOSER VERSAND AB 40€

  • ​KOSTENLOSER RÜCKVERSAND

  • VERLÄNGERTE RÜCKGABE ZU WEIHNACHTEN

Einen Rollstuhl kaufen: Die grundlegenden Anforderungen!

Zuallererst sollte ein Rollstuhl das Leben einfacher machen! Menschen mit Bewegungseinschränkungen und Behinderungen greifen nicht zu einem Rollstuhl, weil Sie es unbedingt wollen, sondern weil Sie drauf angewiesen sind. Ob der Rollstuhl nun nur zeitweise als Unterstützung dient oder permanent in Benutzung ist, steht in diesem Fall außen vor.

Auf einen Rollstuhl angewiesen zu sein, ist für viele Betroffene Menschen zunächst ein Rückschlag und wird als Niederlage oder eine Schwäche im Leben wahrgenommen. Dieses Schicksal ist auch alles andere als einfach, dennoch sollte der Rollstuhl dabei mehr als eine Chance, als als eine Schwäche gesehen werden. Ein Rollstuhl gibt dem oder der Betroffenen ein großes Stück Freiheit, Mobilität und Lebensfreude zurück. 

Damit der Rollstuhl auch seine unterstützende Kraft vollständig entfalten kann, sollte man vor dem Kauf einige Anforderungen bedenken. Die Basis ist immer gleich: Ein Hilfsmittel, welches Menschen, die sich nicht mit den eigenen Beinen und aus eigener Kraft fortbewegen können, die Möglichkeit gibt, weiterhin mobil zu bleiben. Zudem ist auch der Aufbau in etwa immer der Gleiche. Grob gesagt, handelt es sich immer um einen Stuhl mit Rollen, dennoch gibt es einige Anforderungen, die sich individuell anpassen lassen und auf die geachtet werden sollte.

Die grundlegenden Anforderungen richten sich grundlegend nach dem Gewicht und der Größe der Person, die den Rollstuhl nutzen soll. 

1. Sitzbreite

Die Sitzbreite des Rollstuhls bezieht sich auf die Breite der Sitzfläche. Den Abmaßen der Person entsprechend, sollte man auf eine extra große oder extra kleine Sitzbreite achten, falls nötig. Die Sitzbreite sollte weder „einquetschen“, noch zu viel Luft lassen.

2. Sitzhöhe

Grundsätzlich sollte die Sitzhöhe so angepasst sein, dass die Oberschenkel locker aufliegen, sobald die Füße auf die Fußrasten gestellt werden. Falls möglich und nötig, kann die Sitzhöhe auch so abestimmt werden, dass die Person mit den Zehenspitzen den Boden berühren kann und sich so kleinere Strecken auch fortbewegen kann.

3. Sitztiefe

Die Sitztiefe richtet sich nach der Länge der Oberschenkel des/der Betroffenen. Die Kniekehlen sollten beim lockeren Sitzen unter keinen Umständen abgeschnitten werden, aufgrund von einer zu hohen Sitztiefe. 

4. Nutzergewicht

Die Rollstühle werden im Regelfall mit einem zulässigen Maximalgewicht angegeben, woran man sich auch halten sollte. Wird ein höheres Maximalgewicht benötigt, gibt es besondere Rollstühle, die für solche Fälle gebaut werden. 

In unserem Shop bieten wir eine große Auswahl an verschiedenen Rollstühlen für verschiedene Anforderungen an. Sollten Sie bei Ihrer Wahl Hilfe benötigen oder Fragen haben, steht Ihnen unser geschultes Fachpersonal unter der Nummer 0281 - 30027460 gerne beratend zur Seite.

 

 

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen