Von: Johanna

Wie finde ich das richtige Pflegebett?

    1. Vorteile eines Pflegebettes
    2. Unterschiede zwischen Krankenbett und Pflegebett
    3. Arten von Pflegebetten
    4. Alternative zum Pflegebett
    5. Der Kauf eines Pflegebettes lohnt sich
    6. So funktioniert die Kostenübernahme für ein Pflegebett
    7. Pflegebetten-Hersteller
    8. Zu den beliebtesten Pflegebetten

 

Ob Erkrankung, Behinderung oder altersbedingte Pflegebedürftigkeit – es gibt viele Gründe, die die Anschaffung eines Pflegebettes erforderlich machen. Ein Kranken- bzw. Pflegebett verfügt über besondere Elemente und Funktionen, die ein Plus an Sicherheit und Komfort bieten und die häusliche Pflege erleichtern.

Doch was gilt es bei der Anschaffung zu beachten, welche Punkte sind besonders wichtig? In diesem Text möchten wir die häufigsten Fragen zu Pflegebetten beantworten:

      • Basis- oder Komplettausstattung, Normalhöhe oder Niedrigflurbett? Welches Modell die bessere Wahl ist, muss stets im Einzelfall entschieden werden. Individuelles Zubehör kann das Pflegebett zusätzlich aufwerten und personalisieren.
      • Gibt es Alternativen zum klassischen Pflegebett? Eine interessante Option sind Einlegerahmen, die in den bestehenden Bettkasten eingesetzt werden, sowie speziell konstruierte Seniorenbetten, die im Laufe der Zeit an die zunehmende Pflegebedürftigkeit angepasst werden können.
      • Kaufen oder Mieten – und was zahlt die Versicherung? Wir erläutern die Vor- und Nachteile beider Optionen und erklären, wann die Kostenübernahme durch Krankenkasse bzw. Pflegeversicherung möglich ist.


In unserem Onlineshop finden Sie eine große Auswahl an Pflegebetten aller Art – bei der Auswahl des richtigen Modells möchten wir Sie mit dem folgenden Text bestmöglich unterstützen.

Ein Pflegebett kann den Pflegealltag deutlich erleichtern

Ein Pflegebett verfügt über besondere Eigenschaften und Funktionen, die die Pflege im eigenen Heim ermöglichen und erleichtern. Diese bieten:

      • ein Plus an Komfort und Sicherheit für die gepflegte Person, insbesondere:
        • die Möglichkeit zum Positionswechsel durch eine mehrteilige individuell einstellbare Liegefläche, die das Anheben von Kopf- oder Fußpartie oder auch das Einnehmen einer sitzenden Position ermöglicht
        • Unterstützung beim Aufsetzen oder Aufstehen durch entsprechende Griffe
        • Schutz vor dem versehentlichen Herausfallen durch Seitengitter
      • die Entlastung und Unterstützung der pflegenden Person, bspw. die Einstellung der Liegefläche auf eine ergonomische Höhe bei der Verrichtung von Pflegetätigkeiten


Ein Pflegebett kann kurzzeitig nötig sein, bspw. während der Genesungsphase nach einer Erkrankung oder Verletzung. Oft wird ein Pflegebett aber auch längerfristig benötigt, um eine Behinderung oder die im Zeitverlauf oft zunehmende Pflegebedürftigkeit älterer Menschen auszugleichen.

Der Unterschied zwischen einem Krankenbett und einem Pflegebett

Wer sich einen ersten Überblick über Pflegebetten verschaffen will, sieht sich oft mit verschiedenen Begrifflichkeiten konfrontiert: Stehen Krankenbetten nur im Krankenhaus, sind also Krankenhausbetten? Und worin liegt der Unterschied zum Pflegebett?

Technisch gesehen bezeichnen beide Begriffe dasselbe Produkt, der Unterschied besteht lediglich in der Finanzierung:

      • Das Krankenbett wird von der Krankenversicherung bezahlt, sofern eine entsprechende ärztliche Verordnung vorliegt.
      • Das Pflegebett wird von der Pflegeversicherung übernommen, sofern die entsprechende Pflegebedürftigkeit nachgewiesen wurde.

Die verschiedenen Arten: Welches eignet sich für Sie?

Unser Online-Sanitätshaus bietet Ihnen ein umfangreiches Sortiment an Pflegebetten – mit Basis- oder Komplettausstattung und auch als Niederflur-Modell. Die Produkte bekannter Markenhersteller gewährleistet erstklassige Qualität und die Erfüllung modernster Sicherheitsstandards.

Das Standardmodell können Sie nach Belieben mit Zubehör anpassen

Kein Mensch ist wie der andere – und so lohnt es auch, ein Pflegebett an die spezifischen Wünsche und Bedürfnisse des Nutzers und der pflegenden Personen anzupassen.

Als Ausgangspunkt empfiehlt sich ein hochwertiges Basis-Modell wie das Burmeier Pflegebett Dali Standard, das mit den wichtigsten Grundfunktionen aufwartet:

      • Höheneinstellung von 40 bis 80 cm
      • viergeteilte Liegefläche mit elektrischer Handschaltung oder Steuerung durch Smartphone-App
      • beidseitige absenkbare Seitengitter


Ein solches Pflegebett kann ganz nach Belieben mit Leselampe, Aufricht- oder Aufstehhilfe oder anderem Zubehör ausgestattet werden kann. Entdecken Sie die vielfältigen Optionen für das Pflegebetten-Zubehör.

Das voll ausgestattete Pflegebett lässt keine Wünschen offen

Komplett ausgestattete Modelle wie das aks-L4 Pflegebett verfügen über die oben genannten Grundfunktionen und bieten zudem weitere Ausstattungselemente wie bspw. eine integrierte Aufrichthilfe. Diese besteht aus einer fest am Bett montierten Strange mit einem Triangel-Griff und erleichtert das Aufsitzen im Bett.

Darüber hinaus können natürlich auch komplett ausgestattete Pflegebetten mit zusätzlichen Zubehör-Elementen aufgewertet werden.

Niedrigflurbetten ermöglichen ein einfaches und sicheres Aufstehen

Die niedrige Einstiegshöhe ist das entscheidende Merkmal der sog. Niederflurbetten. Während die meisten regulären Pflegebetten sich bis auf 40 cm absenken lassen, kann bspw. das Burmeier Pflegebett Dali-Low Entry stufenlos von 22 bis 62 cm eingestellt werden.

Niedrigflurbetten sind optimal für Rollstuhlfahrer oder kleine Menschen geeignet. Die niedrige Einstiegshöhe ermöglicht das einfache und sichere Aufstehen und Zubettgehen und minimiert zudem die Verletzungsgefahr bei Stürzen.

Darüber hinaus verfügt auch dieses Niederflurbett über eine viergeteilte, individuell verstellbare Liegefläche, eine komfortable Steuerung per Fernbedienung sowie einen Triangelgriff als Aufrichthilfe.

Die Alternative zum Pflegebett: Das eigene Bett zum Pflegebett aufrüsten

Wer den Kauf eines Pflegebettes erwägt, sollte auch denkbare Alternativen in Betracht ziehen: Dies sind zum einen Bett-in-Bett-Systeme, die die Umrüstung des eigenen Betts zum Pflegebett ermöglichen – optimal bei akuter Pflegebedürftigkeit, die eine zeitnahe Anpassung des Wohnumfeldes erforderlich macht.

Zum anderen gibt es spezielle Seniorenbetten, deren Konstruktion eine schrittweise Anpassung an die zunehmende Pflegebedürftigkeit ermöglicht. Solche Betten eignen sich als vorausschauende und langfristige Investition in die seniorengerechte Gestaltung des eigenen Heims, die auch die künftige häusliche Pflege im Blick hat.

Mit einem Einlegerahmen wird das eigene Bett im Handumdrehen zum Pflegebett

Ein Einlegerahmen wie bspw. der aks B4 compact Einlegerahmen bietet die volle Funktionalität eines Pflegebettes: Die Liegefläche ist komplett höhenverstellbar und zudem mehrfach unterteilt, so wird die individuelle Anpassung von der Liege- bis zur Sitzposition ermöglicht.

Wie der Name schon sagt, wird ein Einlegerahmen in den bestehenden Bettkasten eingelegt, er ersetzt also den klassischen Lattenrost. Voraussetzung dafür ist eine Bettkonstruktion ohne zusätzliche Längs- oder Querstreben in der jeweiligen Betthälfte, so dass der Einstellrahmen auf dem Boden steht. Dies ermöglicht die häusliche Pflege, ohne die gewohnte Schlafumgebung verlassen bzw. radikal umgestalten zu müssen.

Bei Bedarf sorgt passendes Zubehör wie das aufsteckbare Seitengitter von Burmeister für zusätzliche Sicherheit und verhindert das versehentliche Herausfallen.

Auch bei einem Pflegefall kann das Ehebett weiter genutzt werden

Einlegerahmen für Doppelbetten sind eine gute Lösung für Paare, die jahre- und jahrzehntelang das Ehebett geteilt haben und dies auch bei Pflegebedürftigkeit eines Partners weiterhin tun möchten. Zudem sparen sie damit die Anschaffungskosten für einen neuen Bettrahmen!

So ist der Burmeier Einlegerahmen Lippe IV mit 90x200 cm auf das klassische Doppelbett zugeschnitten und kann – eine geeignete Konstruktion des Bettkastens vorausgesetzt – den bisherigen Lattenrost des pflegebedürftigen Partners ersetzen.

Das Seniorenbett können Sie optimal an die Bedürfnisse des Patienten anpassen

Eine zweite interessante Alternative zu den klassischen Pflegebetten sind Seniorenbetten. Sie fügen sich durch ihre wohnliche Gestaltung gut in das Heim ein und lassen sich individuell an den Grad der Pflegebedürftigkeit anpassen.

So ist bspw. das Burmeier Seniorenbett in 2 Rahmengrößen und 4 attraktiven Holztönen erhältlich. Die spezielle Konstruktion ermöglicht die Kombination:

      • mit handelsüblichem festen Lattenrost,
      • mit verstellbarem Lattenrost, manuell oder – für mehr Komfort – elektrisch per Fernbedienung und
      • mit elektrisch höhenverstellbarem Einlegerahmen, der das Seniorenbett in ein Pflegebett verwandelt und dabei die wohnliche Atmosphäre des Schlafzimmers bewahrt.

In den meisten Fällen lohnt sich der Kauf eines neuen Pflegebettes

Grundsätzlich kann ein Pflegebett auf zwei Wegen beschafft werden: Kauf oder Miete.

Pflegebetten zu mieten lohnt sich in der Regel nur, wenn das Bett für einen kurzen Zeitraum benötigt wird: Bei einer Mietdauer von mehreren Monaten oder gar Jahren können andernfalls sehr hohe Mietkosten entstehen. Wer ein gebrauchtes Pflegebett mietet, sollte allerdings mit sichtbaren Abnutzungsspuren rechnen, da solch ein Pflegemöbel oft über Jahre von Patient zu Patient wandert. Bei älteren Mietobjekten entspricht auch die technische Ausstattung oft nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik, was Komfort- und Ergonomieeinbußen für Gepflegte und Pflegende bedeuten kann.

Viele pflegebedürftigen Menschen und ihre Angehörigen präferieren daher den Kauf eines eigenen Pflegebetts. Diese Entscheidung gewährleistet:

      • ein fabrikneues Produkt ohne Verschleiß- und Abnutzungserscheinungen
      • ein Modell, das hinsichtlich Funktionalität und Sicherheit auf dem neuesten Stand ist
      • ein im wahrsten Sinne des Wortes eigenes Bett, das nicht nur technisch sondern auch gefühlsmäßig besten Komfort verspricht

Wie funktioniert die Kostenübernahme durch die Kranken- oder Pflegekasse?

Bei der Anschaffung eines Pflegebetts kann in der Regel eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse oder die Pflegeversicherung beantragt werden.

Welcher der beiden Versicherungsträger zuständig ist, hängt davon ab, aus welchem Grund das Pflegebett benötigt wird; in manchen Fällen kann auch eine geteilte Zuständigkeit vorliegen. Grundsätzlich gilt:

      • Wer vorübergehend, bspw. nach einem Sturz oder einer OP ein Pflegebett benötigt, wendet sich an die Krankenkasse.
      • Wer einen anerkannten Pflegegrad hat, wendet sich zur Beantragung des Pflegebetts an die Pflegeversicherung.


Mehr über die dafür geltenden Voraussetzungen und Formalitäten erfahren Sie hier: Krankenkassenzuschuss für Pflegebetten.

Die beliebtesten Hersteller von Pflegebetten

Qualität und Service werden in unserem Online-Sanitätshaus groß geschrieben! Dementsprechend setzt Sanitäts-Online auch bei Pflegebetten auf hochwertige Produkte bekannter Markenhersteller:

      • Burmeier hat sich seit 1995 als Spezialist und deutscher Marktführer für Pflegebetten etabliert, daneben bietet das Unternehmen auch zahlreiche andere Möbel für die Pflege daheim. Überzeugen Sie sich selbst: Burmeier-Pflegebetten.
      • AKS folgt der Firmenphilosophie, maximalen Komfort für pflegebedürftige Menschen zu schaffen – mit Antidekubitus-Produkten, Patientenliften und AKS-Pflegebetten.

Kaufen Sie in unserem Online Shop Ihr neues Pflegebett und profitieren Sie von diesen Vorteilen

Ob Standard oder Vollausstattung, Niederflur-Modell oder Einlegerahmen – wenn Sie ein Pflegebett kaufen möchten, sind Sie bei uns in jedem Fall richtig! Entdecken Sie die umfangreiche Modellauswahl an Pflegebetten in unserem Online-Shop und profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen:

    • entspannte Auswahl am heimischen PC, auf Wunsch mit kompetenter Telefonberatung
    • Pflegebett kaufen, und garantiert sicher: unser “Trusted Shops” Gütesiegel steht für umfangreichen Käuferschutz
    • vielfältige Zahlungsmöglichkeiten, von Vorkasse bis Nachnahme, von Kreditkarte über PayPal bis zu AmazonPay
    • kostenfreie Lieferung ab 40 € Bestellwert oder Premium-Lieferung mit Aufbau und Einweisung in die Benutzung des Pflegebetts durch erfahrene Fachkräfte
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen